Ausgegrenzt

Jens Scharpf – Ausgegrenzt

Figuren, Installationen, Zeichnungen

Bachelorabschlusspräsentation im Studiengang Freie Bildene Kunst – HKS Ottersberg
Vernissage 23. 01 2020 um 19 h
Einführende Worte von Prof. Michael Dörner
Ausstellung läuft bis 29. Februar
Öffnungszeiten: Di – Fr. 16 – 20h

Zur Ausstellung AUSGEGRENZT

Die Ausstellung zeigt Figuren von Geflohenen, die in Bremen leben. Der Künstler Jens Scharpf kam im Künstlerhaus Ausspann mit ihnen in Kontakt, hörte von ihren Erlebnissen in ihrer Heimat, auf der Flucht und ihren Leben hier. Diese Geschehnisse wurden vom Künstler in die Figuren eingearbeitet. Sie sind verfremdet dargestellt. Ihre Gestalten sind zerbrechlich, vorgebeugt wie in Bewegung und auf eine beunruhigende und verschreckte Art in sich zusammengezogen, mit schwachen, kaum schutz- und abwehrbereiten Armen. Der zweite Teil der Ausstellung sind Zeichnungen mit Pastellölkreide ausgeführt. 365 Blätter stehen für eine Zeit, an jedem Tag im Jahr 2019. Die Zeichnungen, dem Besucher zur freien Durchsicht angeboten, sind bunt, perspektivisch vielfach gebrochen und werden von geometrisch-abstrakten Formen beherrscht. Es werden alle Zeichnungen gezeigt und es findet keine Ausgrenzung statt.

Jens Scharpf – Vita

Studium freie bildende Kunst an der Hochschule für Kunst im Sozialen in Ottersberg Figuren, Installation und Zeichnung


1954 geboren in Cuxhaven, lebt und arbeitet in Bremen
1973 – 1973 Ausbildung als Konditor, Torten gestaltet und gezeichnet
1980 – 1982 Ausbildung als Gärtner
1988 – 1989 Fachschule Gartenbau in Wolbeck/ Münster, Gärten gestaltet, gezeichnet und kleine Objekte erstellt.
1996 – 2007 selbstständig als Gärtnermeister, Keramiken gestaltet, getanzt und Theater gespielt.
2014 – 2020 Studium der Bildhauerei an der Hochschule für bildende Künste. Ottersberg