Die Familie Ausspann lädt ein

Die Familie Ausspann lädt ein

Kunst- und Integrationsprojekt mit jungen Geflüchteten
Vernissage: Donnerstag 6. Juni 2018, 19 Uhr

Wir sind jetzt 3 Jahre alt und es ist Zeit, euch einen Einblick in unser Leben zu geben. Wir kommen von überall her und finden hier unsere Ruhe, Kraft, Entspannung und Geborgenheit. Durch die Beständigkeit und Gemeinschaft hat sich eine Multi-Kulti-Patchwork-Gruppe gebildet. Dank des Austauschs, sowohl auf künstlerischer als auch auf sozialer Ebene, entstehen Freundschaften, geben wir einander Inspirationen, Halt, Sicherheit, Vertrauen und gegenseitige Unterstützung, auch im Alltag.
Unser Zusammensein ist geprägt von einer angenehmen Atmosphäre mit viel Spaß, Kreativität und inspirierenden Gesprächen.

Wir fühlen uns hier wie „zu Hause“. So stellen wir uns das Leben in einer Gesellschaft vor.

Der Flug des Stiftes

Der Flug des Stiftes

Kunst- und Integrationsprojekt mit jungen Geflüchteten
Vernissage: Donnerstag 3. Mai 2018, 19 Uhr

Den Gefühlen künstlerisch Ausdruck verleihen, Positives schaffen, Erlebtes verarbeiten, Talente entdecken – all diese Aspekte bieten die beiden Künstlerinnen Jule Stegemann-Trede und Silke Gunkel jungen Geflüchteten mit ihrem Kunst-und Integrationsprojekt. An zwei Terminen pro Woche öffnen sie das Atelier „Jules-Art“ in Gröpelingen für junge Menschen mit Fluchthintergrund, die Lust haben, zu malen, zu zeichnen, Deutsch zu sprechen und zusammen zu sein. Insgesamt rund 40 junge Teilnehmerinnen und Teilnehmer kommen zu den Treffen: Jungen und Mädchen, allein und im Familienverbund geflohen, minderjährig und gerade erwachsen, aus Afghanistan, Syrien und anderen Ländern.

Wen die Götter lieben

Wen die Götter lieben
Boleslaw & Kazimierz Jankowski

Vernissage am Donnerstag, 8. Juni 2017, 19 Uhr

Stars – wer sind sie? Wer macht sie zu Stars? …too fast to live… too young to die…

Es gibt internationale, nationale und regionale Helden. Von Albert Schweitzer, der auch nach seinem Tod für seinen Einsatz für seine Mitmenschen weltweit bewundert wird bis zu lokalen „Alltagshelden“, die über die jeweilige Orts- oder Landesgrenze hinaus kaum bekannt sind. Der Held besitzt all die menschlichen Qualitäten und Fertigkeiten, die wir am meisten schätzen. Er steht für die Idee menschlicher Vollendung; er wird glühend verehrt und nachgeahmt. Jeder hat andere Helden, andere Stars. Die Künstler und Brüder Boleslaw und Kazimierz Jankowski nähern sich den Stars und Helden mit ihrer gemeinsamen Ausstellung auf ihre ganz eigene künstlerische Art.