World-Cafe Somalia

World Cafe Somalia

Mit dem World Cafe möchten wir einen internationalen Raum der Begegnung aller Menschen dieser Stadt schaffen und einmal im Monat ein anderes Land, seine Küche und aktuelle Themen dazu vorstellen.

Samstag, 23.11.2019, ab 18 Uhr

Programm

18:00 Uhr: Bgrüßung

18:30 Uhr: Vortrag über Somalia

ca. 19 Uhr: Eröffnung des Buffets (5 Euro pro Person)

ca 20:30 Uhr: Somalische Musik Tanzvorführung & Henna-Handbemalung

Kommt mit uns ins Gespräch. Wir freuen uns auf Euch!

Weitere Infos unter: 0173 7435820 oder 0176 61453614

Organisiert von

Neapolitanische Lieder

„SIRENA PARTENOPE“
Neapolitanische Lieder

Antonio Stella (Gesang), Angelika Riedel (Gitarre)

Samstag, 30.11.2019, 20 Uhr

Neapel ist eine Stadt, deren Geschichte und Charakter von ihrer prägenden Verbindung zum Meer bestimmt wird. Nicht ohne Grund wurde die Sirene Parthenope in Neapel als Stadtgöttin verehrt, und auch ihr Gesang hat Spuren hinterlassen. Denn Neapel ist auch eine Künstlerstadt, deren Lieder weit über ihre Grenzen hinaus bekannt sind. So auch in Palermo. Und obwohl es dort eine ganz eigene Tradition von Volksliedern gibt, werden auf den sizilianischen Festen immer auch die neapolitanischen Lieder gespielt. Denn das Neapolitanische ist eine Sprache, die sich wie kaum eine andere eignet für den Gesang. Manche Geschichten, sagt der aus Palermo stammende Tänzer Antonio Stella, lassen sich eben nur auf Neapolitanisch erzählen, nur dann entfalten sie ihre ganz besondere Atmosphäre. Und so klingt dann auch die Musik: Nach der Seele Neapels, in einer Sprache, die eine ganz bestimmte Art zu Leben transportiert. Gemeinsam zollen Angelika Riedel und Antonio Stella diesen Geschichten Tribut und bringen die Musik Neapels in einem Liederabend zum Leuchten.

FOTOAUSSTELLUNG: MENSCHEN AUF DER FLUCHT

FOTOAUSSTELLUNG: MENSCHEN AUF DER FLUCHT

Die MAGNUM-PHOTOS-Ausstellung in Kooperation mit Amnesty International bei uns im Ausspann

Donnerstag, 31.10.2019, 19 Uhr: Vernissage

Die 30 Tafeln einer Magnum-Photos-Ausstellung erzählen eine große Geschichte – die von Flucht und Vertreibung.

Die beeindruckenden Bilder erlauben einen Einblick in die individuellen, alltäglichen Geschichten von geflüchteten Menschen: Was heißt es, auf der Flucht zu sein? Was bedeutet es, gesellschaftlicher Umwälzung, Bedrohung und Tod zu begegnen und gezwungen zu sein, das eigene Zuhause zu verlassen, um einen sicheren Ort zu suchen?

Große Fluchtbewegungen sind nichts Neues. Die Ausstellung umreißt die vergangenen 70 Jahre und blickt zurück bis zum Zweiten Weltkrieg – einer Zeit massiver Vertreibungen.

Damals wie heute haben Fotografinnen und Fotografen vor Ort die Ereignisse dokumentiert. Die vorliegende Auswahl von Fotografien greift die folgenden Themen auf: Krieg und Chaos, Suche nach Sicherheit, Leben in Unsicherheit, Mauern und Zäune, Leben von Tag zu Tag und geteilte Verantwortung.

Ende 2016 waren weltweit mehr als 65 Millionen Menschen aufgrund von bewaffneten Konflikten und Verfolgung gezwungen, ihr Zuhause zu verlassen. Mehr als 22 Millionen Menschen aller Geschlechter und Altersgruppen sind deshalb aus ihren Heimatländern geflohen. 

Die sogenannte Flüchtlingskrise erscheint heute als unlösbares Problem. Dabei offenbart sich vor allem eine Krise der Verantwortung und der Solidarität. Die bestehenden Herausforderungen könnten gut bewältigt werden, wenn die europäischen Regierungen sich untereinander solidarisch zeigen und sich entschlossen für eine menschenwürdige Aufnahme von Flüchtlingen einsetzen würden.

Mehr Infos unter: https://www.amnesty.de/informieren/kultur/fotoausstellung-menschen-auf-der-flucht

Multimedia-Werkstatt

Video: ssaber43 (Instagram)

Multimedia Werkstatt

Fast Jeder hat mit seinem Handy schon einmal ein Video aufgenommen, aber es geht noch mehr. Wir wollen in unserem Projekt vermitteln, wie man mit Videos kommunizieren kann. Mit professionellen Schnitttechniken und Storyboards wollen wir fesselnde Geschichten erzählen, Menschen neugierig machen, integrieren und ein breiteres Publikum erreichen. Dazu brauchen wir eine bessere Ausstattung. Wer kann mit einem schnellen PC, einem großen Monitor, einer Kamera oder vielleicht sogar mit einer Adobe CC Lizenz als Spende untertützen? Wir können Improvisieren und auch reparieren, brauchen aber Material dazu. Medet Euch! info@ausspann-bremen.de