Integration

Integration

Kurse für und mit Flüchtenden sind ein weiterer wesentlicher Teil des AUSSPANNS und schlagen den Bogen zur „sozialen“, integrativen Idee hinter dem Projekt, die uns sehr wichtig ist. Für Flüchtlinge gibt es kreative Gruppen, Sprachkurse und nicht zuletzt ein Beratungsangebot – und für alle immer einen Gratis-Tee.

ausspann_samowarImmer dienstags von 16 bis 19 Uhr findet zum Beispiel das „Offene Atelier“ statt. Das Malatelier befindet sich im schönen, offenen Spitzboden mit sichtbarem Dachgebälk. Eine gewachsene Gruppe von Flüchtigen und Bremern, die seit November 2015 in einem Atelier in Bremen-Walle arbeiten konnten, nutzt es zum Malen und Zeichnen. Der Raum bietet viel Platz für Kreativität, aber auch Schutz und die Möglichkeit, sich auszutauschen.

Mit den gebrauchten Computern des Medienateliers wurde schon die Ausstellung „we are all connected“ zusammen mit Schülern einer „neu-deutschen“ Schulkasse mit Flüchtlingskindern der Rübekamp-Schule erarbeitet (in Zusammenarbeit mit dem Westend und dem Verein für eine Schönere Willkommenskultur). Es besteht ein großes Interesse an einer Fortführung dieses Projektes, wozu zurzeit noch die Ressourcen fehlen. Neben neuen Rechnern etc. fehlt nicht zuletzt die personelle Ausstattung.
Grundsätzlich handelt es sich um ein zeitloses Konzept, das einen kreativen Raum anbietet – für Menschen, die geflüchtet oder hier zu Hause sind, für Jugendliche und nicht mehr ganz so junge, für alle, die ein „kreatives Kommunikationszentrum im geschützten Rahmen“ brauchen.